Meditation am Sonntag

mit Peter Laux (Schüler von Lama Dechen Losang Chöma Rinpoche)

Meditation

Durch Meditation können wir unsere natürlichen Qualitäten von innerem Frieden, Mitgefühl und Weisheit bis hin zur Vollkommenheit entwickeln und entfalten. Meditation bedeutet deshalb, dass wir unseren Geist schrittweise immer mehr mit heilsamen Gedanken vertraut werden lassen.

Dieses wird uns umso leichter fallen, je weniger unser Geist von Ablenkungen gestört wird, wie etwa den vielen Ideen und Konzepten des Tages. Eine gute Meditation hängt von guten Vorbereitungen ab – deshalb beginnen wir die Meditationsabende mit vorbereitenden Übungen, wie der Körper-Geist-Entspannung oder mit Atemmeditationen.

Lamrim-Meditation

Der „Lamrim“, der Stufenweg zur Erleuchtung, enthält, einfach und systematisch dargelegt, die gesamten Lehren des Buddhas. Vom großen Meister Atisha im elften Jahrhundert verfasst, ermöglicht uns der Lamrim die schrittweise geistige Entwicklung hin zu immer mehr Frieden, bis hin zur Vollkommenheit der Erleuchtung.

Leicht zu praktizieren, führt uns der Lamrim auf den Pfad zur vollkommenen Weisheit, die weit weg von einer „gewöhnlichen“ Weisheit ist, die man sich vielleicht im Laufe eines Lebens aneignet. Schrittweise werden unsere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit zunehmen und so werden wir auch in unserem Alltag schnell Verbesserungen spüren. Wir werden handlungsfähiger werden und nicht zuletzt auch eine Quelle von Frieden und Glück für andere.

Die Meditationssitzung dauert ca. 60 Minuten.

Kosten

Dharma – die Lehre des Buddha – ist stets kostenfrei und unbezahlbar, deshalb sind die Abende kostenfrei. Dennoch ist eine Gabe – Dhana – willkommen, um Aufwendungen zu unterstützen.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns über Euren Besuch.